Webdesign by TILL.DE
Deutsch
English
Tritiumgasaustausch

Der Tritiumgasaustausch mit einem Wasserstofftransferkatalysator kann für Kohlenhydrate, Nukleoside, Nukleotide, Alkaloide, Aminosäuren und Aromaten benutzt werden. Mit Hilfe dieser Technik können spezifische Aktivitäten von 1-50Ci/mmol erreicht werden.

Tritiumgasaustauschreaktion mit einem Wasserstofftransferkatalysator behinhaltet:

- Die Reaktion mit Ihrer Substanz und einer entsprechenden Menge trägerfreiem Tritiumgas mit dem Katalysator

- Die vollständige Entfernung von labilem Tritium

- Die Bestimmung der Gesamtaktivität

Austauschreaktionen mit tritiiertem Wasser

Tritiiertes Wasser in sauren, basischen und neutralen Lösungen kann benutzt werden, um Substanzen wie Nukleotide, Pyrimidine und Alkaloide zu markieren. Mit Hilfe dieser Technik werden spezifische Aktivitäten von 0,5-30 Ci/mmol erzielt.

Die Austauschreaktion mit tritiiertem Wasser beinhaltet:

- Die Reaktion Ihrer Substanz mit einer entsprechenden Menge tritiiertem Lösungsmittel

- Die vollständige Entfernung von labilem Tritium

- Die Bestimmung der Gesamtaktivität

Behandlung mit Tritiumgas (Wilzbachmethode)

Die Markierung durch Behandlung mit Tritiumgas, die als Wilzbachmethode bekannt ist, kann mit einigen pharmazeutischen Produkten und anderen komplexen Substanzen durchgeführt werden. Viele Substanzen werden dadurch allerdings erheblich bestrahlt, dass sie sich teilweise zersetzen und deswegen nur geringe spezifische Aktivitäten erreicht werden. Diese Methode sollte nur dann angewandt werden, wenn für die Substanz keine andere weniger zerstörende Methode zur Markierung zur Verfügung steht.

Die Tritiumgasbehandlung behinhaltet:

- Behandlung Ihrer Substanz mit (ca. 15Ci) trägerfreiem Tritiumgas

- Vollständige Entfernung von labilem Tritium

- Die Bestimmung der Gesamtaktivität